+++ Auf Bauzins.org im Vergleich +++ Bauzinsen Vergleich

Hauskredit – darauf sollten Sie achten

Viele Menschen möchten sich gerne ihren lange gehegten Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen. Nicht selten kommt es aber vor, dass diese Blase noch vor dem ersten Spatenstich platzt, da sie die hohe Bausumme, die für ein solches Projekt erforderlich ist, gar nicht erst aufbringen können. Kaum ein Haushalt ist in der Lage, die finanziellen Mittel aus eigener Tasche stemmen zu können, deshalb greifen die meisten Häuslebauer auch in der Regel auf einen Hauskredit zurück.

Die Arten von Darlehen

Bei der Vergabe von Krediten handelt es sich um einen der wichtigsten Geschäftszweige der Banken und Sparkassen.

Auch der Hauskredit, also die Vergabe einer Baufinanzierung, gehört daher dazu. Zwar könnte man in die Verlegenheit kommen, dass es sich bei einem Hauskredit zur Hausfinanzierung um ein Konsumdarlehen handelt. Befasst man sich aber erst einmal ein wenig mehr mit diesem Thema, dann wird schnell klar, dass sich doch weit mehr dahinter verbirgt und ein Hausdarlehen so manche Besonderheiten bereithält.

So gibt es zum Beispiel mehrere Darlehensformen, auf welche man als Häuslebauer zurückgreifen kann. Eine der bekanntesten dieser Darlehensformen ist etwa das Annuitätendarlehen. Daneben gibt es aber auch noch weitere Hausdarlehen, wie zum Beispiel:

Doch nicht nur beim Hausdarlehen selbst, sondern auch bei der Absicherung des Darlehens gibt es einige Punkte, in denen sich ein solcher Kredit von einem Kredit für Auto, Küche und Co. unterscheidet.

Die verschiedenen Darlehensformen bei der Hausfinanzierung

Baufinanzierung BeratungsgesprächSobald ein Haus gebaut oder gekauft werden soll, sind hohe Geldsummen erforderlich. Fakt ist: Kaum jemand hat so viel Geld auf seinem Konto oder Sparbuch liegen, ganz egal, wie hoch beziehungsweise wie niedrig die benötigte Summe auch sein mag. Genau dies ist dann schließlich der Moment, in dem die Banken ins Spiel kommen, denn Sparkasse, ING Diba, Citibank, Postbank, Deutsche Bank und Co. stellen Ihnen jederzeit problemlos das benötigte Kapital zur Verfügung – so denn auch alle Rahmenbedingungen passen.

Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, zwischen den folgenden Darlehensformen zu wählen:

Variante Hinweise
Annuitätendarlehen Das Annuitätendarlehen ist die wohl beliebteste und damit am weitesten verbreitete Darlehensform. Hier zahlen Sie jeden Monat einen festen Betrag an die Bank, der sich nicht in seiner Höhe, sehr wohl aber in seiner Struktur verändert. Mit der Zeit sinkt nämlich die Zinszahlung trotz gleichbleibendem Zinssatz, während gleichzeitig die Tilgung steigt.
Tilgungsdarlehen Beim Tilgungsdarlehen wird zwischen dem Kreditnehmer und der Bank eine feste Tilgung vereinbart und für die Rate ein fester Zinssatz aufgeschlagen. Je weiter die Laufzeit des Darlehens fortschreitet, desto weiter sinkt daher auch die Höhe der zu zahlenden Rate.
Endfälliges Darlehen Ein endfälliges Darlehen ist in der Regel eher nicht zu empfehlen, denn hierbei handelt es sich um ein Darlehen, bei dem während der gesamten Laufzeit keine Raten gezahlt werden, sondern lediglich Zinsen getilgt werden müssen. Zum Ende der Laufzeit müssen Sie dann in Form einer Einmalzahlung den gesamten Hauskredit ablösen – und zwar in einem Betrag.
Forward Darlehen Wer erst in einigen Jahren ein Haus bauen, sich aber bereits heute ein günstiges Darlehen sichern möchte, für den eignet sich das Forward Darlehen. Bei diesem vereinbaren Kreditnehmer und Bank einen Zeitraum, über welchen das Kapital, welches zum Hausbau aufgewendet werden soll, bei der Bank ruhen soll. Dieser Zeitraum wird auch als Vorlaufzeit bezeichnet.
Fremdwährungs-Darlehen Ein Fremdwährungs-Darlehen ist ein Darlehen, welches sich auf eine fremde Währung beruft. Sobald die gewählte Währung im Vergleich zum Euro an Wert verliert, zahlt sich dies positiv für den Kreditnehmer aus. Fällt die Fremdwährung jedoch im Wert, dann wird das Hausdarlehen schlagartig um einiges teurer. Aus 75000 Euro können dann ganz schnell 80000 Euro werden.

Hauskredit Vergleich – das sollten Sie wissen

Hauskredit und Hauskredit sind nicht dasselbe. Dies wird schon alleine bei Betrachtung der verschiedenen verfügbaren Darlehensformen verständlich. Die meisten Besitzer eines Eigenheims werden sicherlich ein großes Interesse an einem niedrigen Zinssatz haben. Niedrige Hauskredit Zinsen gibt es aber beispielsweise nicht bei einem endfälligen Darlehen. Doch lediglich über die einzelnen Darlehensformen und ihre Eigenheiten Bescheid zu wissen, reicht noch lange nicht aus. So spielt zum Beispiel auch der Zinssatz eine sehr große Rolle, da sich selbst eine Differenz von gerade einmal 0,25 Prozent bei solch hohen Darlehenssummen schnell bemerkbar machen und gleich ein paar Hundert oder sogar Tausend Euro mehr oder weniger ausmachen können. Um ein möglichst sicheres Darlehen zu finden, welches den eigenen Vorstellungen und dem tatsächlichen Bedarf am ehesten entspricht, sollten Sie daher idealerweise immer erst einen Hauskredit Vergleich durchführen.

Um einen Hauskredit Vergleich durchführen zu können, ist es nicht nur wichtig, die Kosten für den Hausbau oder Hauskauf selbst zu wissen. Schließlich gibt es bei einer Hausfinanzierung noch einige weitere Nebenkosten, welche Sie ebenfalls berücksichtigen sollten. Dies sind unter anderem:

  • Kosten für den Notar
  • Kosten für den Architekten
  • Gerichtskosten
  • Kosten für einen Gutachter, sofern es sich um einen Hauskauf handelt

Ein Hauskreditrechner ist die ideale Möglichkeit, um einen geeigneten Hauskredit aufnehmen zu können. Wenn es darum geht, am Ende nicht doch noch eine falsche Entscheidung zu treffen, ist ein Hauskreditrechner genau das richtige Werkzeug, um einen Hauskredit Vergleich durchzuführen. Mit einem Hauskreditrechner, wie Sie ihn beispielsweise bei Check24 finden können, können Sie nicht nur den Kredit selbst besser planen und berechnen, sondern sich auch gleich in puncto Anschlussfinanzierung schlau machen. Schließlich müssen Sie, wenn Sie den Hauskredit umschulden möchten, nicht zwangsläufig zu Ihrer Hausbank gehen, sondern können sich ebenfalls wieder an eine beliebige Bank wenden.

Kredit Check

Bevor Sie einen Hauskredit Vergleich durchführen, sollten Sie zuerst einmal einen allgemeinen Kredit Check vornehmen. Dazu sollten Sie sich einige Fragen stellen, die Sie eingehend und gut überlegt beantworten sollten, wie zum Beispiel:

  • Was soll finanziert werden? Möchten Sie beispielsweise ein bestehendes Haus kaufen oder soll ein neues Haus gebaut werden?
  • Welche Summe soll finanziert werden?
  • Wann soll die Finanzierung stattfinden?
  • Wie soll man den Kredit abbezahlen? Flexibel oder in festen Raten?
  • Was ist mit der Anschlussfinanzierung? Möchten Sie unter Umständen sogar einen bestehenden Kredit ablösen?

Sobald Sie zumindest diese Fragen schon einmal für sich selbst beantworten konnten, können Sie mit dem Kredit Check weiter fortfahren.

Bauvorhaben planenDazu gehen Sie Schritt für Schritt wie folgt vor:

  1. Informationen sammeln
    1. Was ist ein Kredit?
    2. Was ist eine Hypothek?
    3. Wie viel Eigenkapital steht Ihnen zur Verfügung?
    4. Wie hoch darf die Rate für die Tilgung maximal sein?
    5. Wie hoch darf der Kaufpreis maximal ausfallen?
  2. Unverbindliche Angebote einholen
    1. Hausbank
    2. Online-Banken
    3. Hauskreditrechner
  3. Unterlagen zusammenstellen
    1. Nachweis über den Kaufpreis der Immobilie
      1. Kaufvertrag
      2. Vorvertrag
    2. Nachweis über den Grundstückspreis
    3. Im Falle eines Neubaus Kostenvoranschlag von Architekt und Bauunternehmen
    4. Kopie der Arbeitsverträge
    5. Gehaltsnachweise, in der Regel die der letzten drei bis sechs Monate
    6. Nachweis über eventuell vorhandenes Eigenkapital
    7. Gutachten über den Wert der Immobilie oder des Grundstücks
    8. Aktuelle Innen- und Außenaufnahmen der Immobilie oder des Grundstücks
  4. Konkretes Angebot einholen
    1. Suchen Sie sich die unverbindlichen Angebote heraus, die am besten mit Ihrem Vorhaben übereinstimmen und die auch Ihren persönlichen Vorstellungen und Anforderungen entsprechen.
    2. Fragen Sie nach einem Beratungsgespräch. Nur so können Sie die nötige Erfahrung sammeln und offene Fragen klären.
    3. Gehen Sie mit dem Berater sämtliche Fragen und auch alle Unterlagen detailliert durch.
    4. Klären Sie vor einer Unterzeichnung eines Kreditvertrags unbedingt zuerst alle Rahmenbedingungen.

Immobilienkredit von der Steuer absetzen

Immobilienkredit von der Steuer absetzenImmer wieder stellen sich Häuslebauer die Frage, ob sie die Kosten für den Hauskredit eigentlich auch in ihrer Steuererklärung gelten machen und somit wenigstens einen Teil des Kredits von der Steuer absetzen können. Dazu ist allerdings nicht jeder Hausbesitzer berechtigt, denn um die Kreditkosten steuerlich geltend machen zu können, ist es erforderlich, dass die Immobilie für geschäftliche Zwecke genutzt wird. Auch die teilweise geschäftliche Nutzung, wie etwa ein Arbeitszimmer, ist in einem solchen Fall erlaubt, wobei die Kosten dann auch nur anteilig geltend gemacht werden können. Was ebenfalls möglich ist: Haben Sie beruflich bedingt in einer anderen Stadt ein Haus gekauft, welches Sie nicht für ausschließlich private Zwecke nutzen, dann kann der Kredit hierfür sogar in voller Höhe geltend gemacht werden. Im Idealfall holen Sie diesbezüglich aber stets den Rat eines Steuerberaters ein.

Hauskredit berechnen

Nachdem Sie alle erforderlichen Unterlagen zusammengetragen und sich bereits für einen oder mehrere konkrete Kreditangebote entschieden haben, sollten Sie aber noch nicht vorschnell handeln. Sie sollten zuvor unbedingt erst noch Ihren gewünschten Hauskredit berechnen. Dadurch können Sie viele wertvolle Informationen zum Immobilienkredit in Erfahrung bringen, wie zum Beispiel wie hoch die monatlich an die Bank zu zahlende Rate ausfallen wird, um die gewünschte Tilgung zu erreichen oder wie hoch die Restschuld zum Ende der Zinsbindung noch sein wird.

Über einen Kreditrechner können Sie zunächst anhand von

  • Darlehensbetrag
  • Sollzinssatz
  • anfängliche Tilgung

die monatlich zu entrichtende Kreditrate für den Hauskredit berechnen. Durch Veränderungen an einem dieser Werte verändert sich automatisch auch die Höhe der Kreditrate. Auf diese Weise können Sie herausfinden, ob sich Ihre Vorstellungen bezüglich der Darlehenshöhe und der Tilgung mit Ihren finanziellen Möglichkeiten decken und Ihr Eigenkapital bereits ausreicht, oder ob Sie am Ende vielleicht doch noch etwas sparen sollten. Ansonsten würde Ihnen lediglich eine Anschlussfinanzierung bleiben.

Hauskredit ohne Eigenkapital

Was in solchen Ländern wie etwa Österreich, Schweiz, Großbritannien oder den USA und in Deutschland etwa bei einem Autokredit durchaus bereits seit vielen Jahren üblich ist, setzt sich hierzulande immer mehr auch beim Immobilienkredit durch: Die Vollfinanzierung, also ein Hauskredit ohne Eigenkapital. Vor allem dann, wenn Sie ein einmaliges Angebot für einen Hauskauf geboten bekommen, jedoch über keine ausreichenden finanziellen Mittel verfügen, um den Kauf zumindest teilweise stemmen zu können, ist ein Hauskredit ohne Eigenkapital die ideale Lösung. In der Regel können Sie bei den meisten Banken mit einem Kredit von bis zu 120 Prozent des Kaufpreises rechnen. Damit ist nicht nur der Hauskauf selbst möglich, sondern auch die Nebenkosten des Hauskaufs können ebenfalls gezahlt werden.

Eine Hausfinanzierung ganz ohne Eigenkapital ist aber nicht für jeden geeignet, auch wenn es sich noch so praktisch anhören mag. In der Regel verlangen die Kreditgeber hierfür deutlich mehr Sicherheiten als mit vorhandenem Eigenkapital, was insbesondere zum Beispiel für Selbstständige oder für Arbeitnehmer mit befristeten Arbeitsvertrag zutrifft. In einem solchen Fall können Sie dem Kreditgeber mithilfe von zuteilungsreifen Bausparverträgen, Sparbriefen oder anderen Immobilien durchaus entsprechende Sicherheiten bieten und sich am Ende doch noch einen Hauskredit ohne Eigenkapital sichern.

Kredit von Privat

Es gibt einige Fälle, in denen selbst die besten Sicherheiten am Ende nicht helfen, um einen Hauskauf oder -bau durch eine Bank finanziert zu bekommen. Wenn Sie sich dennoch gerne den Wunsch vom Eigenheim erfüllen möchten, dann haben Sie noch die Möglichkeit auf einen Kredit von privat. Ein Kredit von privat ist in den meisten Fällen relativ unkompliziert. So müssen Sie sich zum Beispiel nicht einem Bankmitarbeiter gegenüber wegen Ihrer Ausgaben rechtfertigen. Viele Probleme können dadurch effektiv umgangen werden, wie etwa nach Trennung vom Partner und einer anstehenden Scheidung. Aber auch ein Kredit von Privat sollte niemals ohne entsprechende Absicherungen erfolgen und offiziell ablaufen. Im Idealfall wird hierfür sogar ein Notar hinzugezogen, damit es nicht irgendwann doch noch für einen der beiden Vertragspartner ungemütlich wird.

Mehr Informationen zum Thema „Kredit von Privat“.

Hauskredit ohne Schufa

BaufinanzierungskonditionenMit einem negativen Schufa Score müssen Sie normalerweise gar nicht erst darüber nachdenken, einen Kredit für eine Immobilie aufnehmen zu wollen. Es gibt aber auch Anbieter, die es Ihnen ermöglichen, einen Hauskredit trotz Schulden aufnehmen zu können.

Zwar ist ein Hauskredit trotz Schufa Einträgen immer genau zu prüfen und in der Regel auch mit höheren Kosten verbunden, doch mit den entsprechenden Sicherheiten, wie zum Beispiel einem festen, langjährigen Arbeitsverhältnis und einem guten Einkommen sowie eventuell weiteren Sicherheiten gelingt es meist doch, sich den Wunsch vom Eigenheim zu erfüllen, auch wenn Sie am Ende mit höheren Hauskredit Zinsen rechnen müssen.

Hauskredit Zinsen

Die Zinsen für ein Baudarlehen sind derzeit so niedrig wie schon lange nicht. Auch wenn die Hauskredit Zinsen Mitte 2013 wieder um rund ein Prozent gestiegen sind, ist die Tendenz doch sinkend. Deshalb ergreifen auch immer mehr Menschen die Chance und entscheiden sich für einen Hausbau oder -kauf.
Beim Darlehenszins wird generell zwischen den beiden Folgenden unterschieden:

  1. Nominalzins
  2. Effektivzins

Beim Nominalzins handelt es sich um den reinen Kreditzins. Im Effektivzins hingegen werden sämtliche Zusatzkosten mit einbezogen. Grundsätzlich gilt: Je niedriger der Zins ist, desto besser.

Kredit online beantragen

Kredit online beantragenSobald Sie sich für einen bestimmten Tarif entschieden haben und sämtliche Fragen, die Sie bis jetzt hatten, mit Ihrem Berater klären konnten, können Sie den Kredit online beantragen. Haben Sie den Vertrag erhalten, dann prüfen Sie unbedingt genau nach, ob auch tatsächlich sämtliche Vereinbarungen, die getroffen wurden, enthalten sind. Sollten Sie doch noch Textpassagen finden, die Ihnen nicht ganz verständlich sind, dann fragen Sie lieber noch einmal nach und lassen sich diese näher erklären, nicht, dass Sie am Ende doch noch die Katze im Sack kaufen. Sollten selbst dann noch einige Punkte nicht klar sein, dann holen Sie sich juristischen Rat und lassen Sie den Kreditvertrag noch einmal genau unter die Lupe nehmen. Erst wenn wirklich alle Fragen geklärt und sämtliche Ungereimtheiten ausgeräumt sind, können Sie schließlich endgültig den Kredit online beantragen und sich schon bald über Ihr Eigenheim freuen.

Hauskredit umschulden

In Deutschland ist es von Seiten des Gesetzes erlaubt, dass Sie bereits nach einer Laufzeit von nur zehn Jahren den Hauskredit kündigen können. Dies können Sie sogar auch dann tun, wenn die Zinsbindungsfrist noch nicht verstrichen sein sollte. Wenn Sie einen bestehenden Hauskredit umschulden, haben Sie die Möglichkeit, jederzeit von günstigeren Zinssätzen am Markt zu profitieren. Alles, was Sie dafür tun müssen, ist, sich mithilfe eines Kreditrechners einen neuen, besseren Tarif zu suchen, schon können Sie viel Geld sparen und profitieren am Ende womöglich noch von einer insgesamt kürzeren Laufzeit, sodass das Haus schon viel früher abbezahlt ist.