+++ Auf Bauzins.org im Vergleich +++ Bauzinsen Vergleich

Sparkassen-Baufinanzierung

Sparkassen-BaufinanzierungDie Sparkasse ist ein beliebter Partner zur Finanzierung eines Eigenheims für viele Privatkunden. Das Bankinstitut ist deutschlandweit sehr beliebt und unterstützt Kunden nicht nur bei Finanzierungen, sondern auch beim Sparen und Anlegen von Geld. Wer günstig ein Haus kaufen will, kann in der lokalen Kreissparkasse einen guten Partner finden, um mit der Baufinanzierung oder einer klassischen Immobilienfinanzierung seinen Traum vom Eigenheim zu erfüllen.

Informationen zur Sparkasse

Konditionen und ZinsenDie Sparkasse gehört zu den größten Geldinstituten in Deutschland. Sie betreut mittlerweile mehr als 50 Millionen Kunden über die verschiedenen Kreissparkassen. Das Unternehmen wirbt damit, Deutschlands meistempfohlener Partner in Sachen Finanzen zu sein. Und vor allen Dingen ist die Sparkasse nicht nur in großen Städten wie Essen, Leipzig, Aachen oder bei der Hamburger Sparkasse, sondern auch in vielen Dörfern vor Ort. In der ganzen Bundesrepublik gibt es rund 15.000 Geschäftsstellen, in denen die Kunden beraten werden. 240.000 Kunden kümmern sich dabei um Ihre Bedürfnisse und helfen, wenn Sie einen Modernisierungskredit, Immobilienkredit, eine Anschlussfinanzierung, einen Bausparvertrag oder eine Umschuldung benötigen.

Die Sparkassen investieren das Geld jeweils in den Regionen, in denen sie tätig sind. Geld von Anlegern wird nicht in spekulative Aktien investiert, sondern in Darlehen im Landkreis. So will das Institut nicht nur für eine stabile Finanzlage sorgen, sondern auch die regionale Wirtschaft fördern.

Die bekanntesten Produkte der Sparkasse

Die Sparkasse unterteilt ihre Produkte in zwei Kategorien, ebenso wie die meisten anderen Geldhäuser in Deutschland auch: Es gibt Produkte für Geschäftskunden und für Privatkunden. Zu den gängigsten Angeboten aus dem Hause der Sparkasse gehört auch die Sparkassen Baufinanzierung für Privatkunden. So hilft die Sparkasse vielen Menschen auf dem Weg zum Eigenheim.

Nachfolgend sehen Sie eine Übersicht der gängigsten Produkte der Sparkasse, zu denen auch die Baufinanzierung gehört.

Kategorie für Privatkunden Produkte für Privatkunden
Bezahlen Girokonto, Schülerkonto, Tagesgeldkonto, Guthabenkonto, paydirekt, Dispokredit, Kreditkarten
Sparen und Anlegen Festgeldkonto, Sparbuch, Sparbrief, Prämiensparen, PS-Sparen,
Wertpapiere Fonds, festverzinsliche Wertpapiere, Wertpapierdepot
Finanzieren und Erwerben Privatkredit, Dispokredit, Autokredit, Baufinanzierung, Bausparen, Immobilienfinanzierung, Forward Darlehen, Hypothekendarlehen, Kfw-Förderung,
Vorsorgen und Absichern Riester-Rente, Wohn-Riester, Rürup-Rente, betriebliche Altersvorsorge, Rentenversicherung, Sofortrente

Für Kunden der Sparkasse und solche, die es werden wollen, gibt es viele Möglichkeiten, eine eigene Immobilie zu kaufen oder zu bauen. Im Bereich „Finanzieren und Erwerben“ hat das Bankinstitut zahlreiche Produkte, die eine individuelle Lösung erlaubt.

Die Sparkassen-Baufinanzierung kommt aus dem Hause der LBS. Sie ist die Bausparkasse der Sparkassen. Bei der LBS ist der Sollzins derzeit ab 0,75 Prozent möglich. Zudem bietet die Bausparkasse einen effektiven Jahreszins ab 1,39 Prozent an. Mit einem Baufinanzierungsrechner auf den Internetseiten der Sparkasse und der LBS können Sie schon vor einem Beratungsgespräch online die mögliche Höhe der Zinsen schnell und einfach feststellen.

Sparkassen-Baufinanzierung und Bausparvertrag

Bei der Sparkasse gibt es natürlich die klassische Baufinanzierung, die bereits zu günstigen Konditionen zu bekommen ist. Daneben bietet das Geldinstitut auch unterschiedliche Produkte zum Bausparen an. Die eignen sich vor allen Dingen, wenn Sie noch nicht jetzt, sondern erst in einigen Jahren eine Immobilie kaufen wollen. Aber auch, wenn Sie schon eine Immobilie besitzen, kann ein Bausparvertrag sinnvoll sein, um etwa einen günstigen Modernisierungskredit zu bekommen.

  • Bausparvertrag: Wer einen Bausparvertrag abschließt, spart nicht nur Vermögen an, sondern schafft sich damit auch einen Anspruch auf ein zinsgünstiges Darlehen zum Bauen oder Kaufen einer Immobilie. So schaffen Sie eine solide Basis und müssen keine Baufinanzierung ohne Eigenkapital in Angriff nehmen, wenn Sie Ihre Traumimmobilie gefunden haben. Bei der Sparkasse schließen Sie einen LBS-Bausparvertrag ab, bei dem Sie sowohl die Höhe des möglichen Bauspardarlehens, Ihre monatliche Sparrate und auch die Zinsen für Ihr Sparguthaben und das spätere Bauspardarlehen direkt festlegen. So können Sie sich in Zeiten niedriger Zinsen jetzt schon ein günstiges Bauspardarlehen in Zukunft sichern. Bei den Produkten der LBS können Sie auch die Vermögenswirksamen Leistungen einfließen lassen. Dafür bekommen Sie eine Arbeitnehmersparzulage von 9 Prozent bis zu einem Betrag von 470 Euro im Jahr. Über den Bausparvertrag können Sie zudem staatliche Förderungen bekommen, etwa die Wohn-Riester oder die Wohnungsbauprämie. Der Bausparvertrag muss nicht zwingend zum Hausbau genutzt werden. Es ist auch möglich, das Geld, die Förderungen und das Darlehen für den Immobilienkauf oder eine Modernisierung zu verwenden.
  • Wohn-Riester: Die Riester-Rente ist mittlerweile eine sehr bekannte Möglichkeit der privaten Altersvorsorge. Sie wird staatlich gefördert. Mit Eintritt in die Rente können Sie sich aus Ihrem Guthaben eine feste monatliche Rente auszahlen lassen. Es gibt daneben aber auch die Variante der Wohn-Riester. Dieses Produkt ist speziell darauf angelegt, eine eigene Immobilie zu erwerben. Denn auch eine Immobilie ist ein Baustein in der Altersvorsorge, ermöglicht sie es Ihnen doch, im Alter mietfrei zu wohnen. Daher gibt es auch für die Wohn-Riester staatliche Förderungen. Bis zu 154 Euro Grundzulage gibt es pro Jahr für Sie. Zusätzlich gibt es eine Förderung für jedes minderjährige Kind. Das Geld aus der Wohn-Riester kann übrigens auch für einen barrierefreien Umbau der bereits vorhandenen Immobilie genutzt werden.

Der Baukredit der Sparkasse ist sehr individuell. Mit Hilfe der Berater erstellen Sie einen Finanzierungsplan, bei dem Sie die Höhe der monatlichen Tilgungsrate und auch die Laufzeit selbst mit festlegen. Berücksichtigt werden dabei das Eigenkapital, die mögliche monatliche Belastung und auch Fördermittel, die die Sparkasse für Sie beantragt. Besprechen Sie auch das Thema Bereitstellungszinsen individuell. Auch die zugehörigen Produkte, etwa eine Restschuldversicherung, können Sie bei Ihrem Berater abschließen. Nutzen Sie den Hauskreditrechner, um sich über die Konditionen und die Bauzinsen aktuell, zu informieren.

Unser Tipp: Bei der Sparkasse und der LBS bekommen Sie nicht nur einen Hauskredit und ein Bauspardarlehen, sondern auch ein Forward Darlehen, ebenso wie eine Anschlussfinanzierung oder einen Modernisierungskredit.

Konditionen der Finanzierungsangebote

Bauvorhaben planenBei der Sparkassen Baufinanzierung sind unterschiedliche Zinskonditionen möglich. Die hängen natürlich von Ihren individuellen Voraussetzungen ab. Normalerweise lässt sich sagen, dass Sie die günstigsten Zinsen bei einer moderaten Zinsbindung, einem Eigenkapital von etwa 20 bis 30 Prozent und einer höheren monatlichen Rate bekommen können. Bei der Berechnung Ihres Darlehens bezieht Ihr Berater aber auch andere Faktoren mit ein:

  • Soll ein Hausbau oder ein Hauskauf finanziert werden?
  • Wie wird die Immobilie künftig genutzt?
  • Was für eine Art Immobilie wird gebaut oder gekauft?
  • An welchem Standort befindet sich das Haus?
  • Wie hoch soll die Zinsbindung ausfallen?
  • Wie hoch soll die monatliche Tilgung ausfallen?
  • Wieviel Eigenkapital bringen Sie mit?

Geben Sie Kaufpreis, Eigenkapital und gewünschte Tilgungssumme in den Sparkassen Hauskreditrechner ein, bekommen Sie einen ersten Wert geliefert. In dieser Richtung könnte sich der Zinssatz bewegen, den Ihr Berater Ihnen schließlich anbieten kann. Wenn Sie eine höhere Tilgungsrate eingeben, werden Sie sehen, dass sich auch die Zinsen positiv verändern. Ein hoher Zinssatz hängt in den meisten Fällen damit zusammen, dass vergleichsweise wenig Eigenkapital eingebracht wird. Dennoch ist auch eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital möglich.

Wichtig: Achten Sie beim Abschluss einer Immobilienfinanzierung nicht nur auf die Höhe der Zinsen. Wichtig ist auch die Zinsbindung. Wollen Sie ungeplant den Kredit innerhalb der Zinsbindungsfrist ablösen, etwa, weil Sie umschulden möchten, kann eine hohe Vorfälligkeitsentschädigung fällig werden. Andererseits wirkt sich eine lange Zinsbindung positiv auf die Höhe des Zinssatzes aus.

Der Baufinanzierungsrechner

Der BaufinanzierungsrechnerAuf der Seite der Sparkasse gibt es einen Baufinanzierungsrechner. Dort können Sie den Kaufpreis der Immobilie, Ihr Eigenkapital, den Sollzinssatz und die Tilgungsrate eingeben, ebenso wie die gewünschte Dauer der Zinsbindung. Der Rechner zeigt Ihnen dann sofort die nötige Höhe der monatlichen Rate an. So sehen Sie auf einen Blick, ob Sie sich die Immobilie leisten können – und ob Sie vielleicht sogar monatlich ein bisschen mehr oder sogar weniger tilgen können. Das Ergebnis ist ein Beispiel, das Ihnen eine erste Orientierung geben soll. Details können Sie mit dem Berater der Sparkasse besprechen. Danach können auch die Raten und Zinssätze variieren.

Repräsentatives Beispiel einer Sparkassen Baufinanzierung mit der LBS

Die Baufinanzierung mit der Sparkasse läuft bei dem Kreditinstitut über die LBS Bausparkasse der Sparkassen. Obwohl der Zinssatz von verschiedenen Faktoren abhängt und täglich sinken oder steigen kann, zeigen wir Ihnen hier eine repräsentative Beispielrechnung für eine Baufinanzierung.

Nettodarlehensbetrag 100.000 Euro
Fester Sollzins 1,39 Prozent
Zinsbindung 10 Jahre
Anfängliche Tilgung 4 Prozent
Monatliche Rate 449,17 Euro
Restschuld nach Zinsbindung 57.112,75 Euro

Kontakt zur Sparkasse

Für eine Beratung zur Finanzierung benötigen Sie bei der Sparkasse einen Termin. Den können Sie in einer der Filialen vor Ort oder auch telefonisch vereinbaren. Die Kontaktdaten finden Sie über den Filialfinder der Sparkasse.