+++ Auf Bauzins.org im Vergleich +++ Bauzinsen Vergleich 2020

Bauzinsentwicklung Februar 2016 – Unsicherheitsfaktor Inflation

Dass nach der Erhöhung des Leitzinses durch die FED in den USA auch auf dieser Seite des Atlantiks das Baugeld nicht mehr ganz billig bleiben würde, war zu erwarten. So sind sich auch die Banken darüber einig, dass die Zinsen für Baudarlehen steigen werden. Nur wann genau und wie hoch – darüber scheiden sich die Geister noch.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Bauzinsentwicklung Februar 2016 – Unsicherheitsfaktor Inflation
Loading...

Zu Beginn des Jahres ist die EZB in ihren Aussagen noch recht verhalten. Das große Rätselraten scheint im Frankfurter Ostend Hochkonjunktur zu haben. Zwar will die Europäische Zentralbank die Leitzinsen noch lange Zeit niedrig lassen, doch Experten rechnen damit, dass die Bauzinsen im Februar langsam auf ein höheres Niveau steigen könnten.

Unsicherheitsfaktor Inflation

Wie so viele Faktoren, beeinflusst auch die Inflation die Zinsentwicklung beim Baugeld. Und gerade hier scheiden sich die Geister. Obwohl einige Finanzexperten von einem langsamen Anstieg der Inflation ausgehen, gibt es Unkenrufe, die eine Auswirkung auf die Zinspolitik der europäischen Geldinstitute ausschließen. Dennoch kann insgesamt ein Zurückgehen des politischen Einflusses auf die Zinsentwicklung festgestellt werden. Mario Draghi, der Präsident der EZB, stellte jüngst eine weitere geldpolitische Lockerung in Aussicht, was die Kurse an den Finanzmärkten leicht ansteigen ließ – für zwei Tage, dann war alles wieder beim Alten. Schließlich hatte Draghi bereits im Dezember enttäuscht, indem er die Finanzmärkte durch das Ausbleiben einer drastischen Lockerung der Geldpolitik ernüchtert hatte. Dennoch gilt: Noch sind die Zinsen für Baugeld niedrig, auch wenn in den vergangenen Wochen ein Anstieg der Zinsen in moderatem Maße beobachtet werden konnte.

Ausblick Baugeld 2016

Baugeld ist auch im Februar 2016 weiterhin extrem günstig, gerade für Familien bedeutet dies, dass sie noch immer günstig zum Eigenheim kommen, gerade wenn die steigenden Mieten vor allem in den Großstädten beachtet werden. In den kommenden Wochen dürften die Zinsen für das Baugeld daher eher seitwärts tendieren, da zwei unterschiedliche Entwicklung den Zins beeinflussen: Die amerikanische Notenbank mit ihrem erhöhten Leitzins, der auch weiter ansteigen soll in den kommenden Monaten, und die EZB, die ihr Anleiheankaufprogramm ausweiten will und die Erhöhung des europäischen Leitzinses bis ins kommende Jahr verschieben könnte. Damit könnte der deutsche Bauherr dann allerdings bestens leben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Bauzinsentwicklung Februar 2016 – Unsicherheitsfaktor Inflation
Loading...