+++ Auf Bauzins.org im Vergleich +++ Bauzinsen Vergleich 2020

Ohne Trauschein in das gemeinsame Eigenheim

Die Ehe ohne Trauschein ist heute beliebt. Viele Paare leben zusammen, ohne verheiratet zu sein. In vielen Fällen wird zu diesem Zweck auch gemeinsames Wohneigentum erworben. Doch Vorsicht: hier gibt es Fallstricke, denn im Vergleich zu Verheirateten ist vieles anders oder gar nicht geregelt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Ohne Trauschein in das gemeinsame Eigenheim
Loading...

Anteiliges Immobilieneigentum

© contrastwerkstatt - Fotolia.com

© contrastwerkstatt – Fotolia.com

Bei Paaren – mit oder ohne Trauschein – besteht die Möglichkeit, beide Partner jeweils mit Anteilen als Eigentümer im Grundbuch eintragen zu lassen. Diese Lösung wird vor allem dann in Betracht kommen, wenn die Baufinanzierung gemeinsam optimiert und erfolgt ist. Die Anteile können dabei hälftig aufgeteilt werden, zwingend ist das nicht. Es ist auch praktisch jedes andere Verhältnis denkbar.

Die Alternative – GbR-Gründung

Eine Alternative bietet der Erwerb im Rahmen einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR). Hier sind die Partner als GbR-Gesellschafter gemeinschaftlich Eigentümer. Der Vorteil der GbR-Lösung ist: im Gesellschaftsvertrag lassen sich gleichzeitig viele andere rechtliche Fragen im Paar-Kontext regeln, zum Beispiel was bei Heirat, Trennung oder im Todesfall geschehen soll. Der GbR-Vertrag muss – da er sich auf eine Immobilie bezieht – notariell beurkundet werden. Am besten wird er gleich zusammen mit dem Kaufvertrag vereinbart.

Problematisch – Modell Alleineigentum mit Miete

© Trueffelpix - Fotolia.com

© Trueffelpix – Fotolia.com

Es ist selbstverständlich auch möglich, dass nur ein Partner Eigentümer ist. Diese Konstellation lässt sich sogar bei der Steuer vorteilhaft nutzen, wenn der andere Partner für sein Wohnrecht eine Miete zahlt. Laufende Kosten des Objektes, insbesondere Bauzinsen, können dann anteilig steuerlich geltend gemacht werden. Allerdings ist der Mietpartner hier quasi rechtlos, was die Immobilie betrifft. Im Falle einer Trennung steht er unter Umständen unversehens auf der Straße. Daher sollten bereits vorher Ausgleichszahlungen bei Trennung vereinbart werden.

Testament wichtig

Wichtig ist auch eine Regelung für den Todesfall. Ohne Testament ist der unverheiratete Partner nicht erbberechtigt. Die Immobilie bzw. der Immobilienanteil fällt dann nach der gesetzlichen Erbfolge an die nächsten leiblichen Verwandten des Verstorbenen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Ohne Trauschein in das gemeinsame Eigenheim
Loading...